Suche

Was blüht im Februar in Andalusien?

Ich freue mich jedes Jahr auf den Frühling, wenn die Natur wieder erwacht. Oft kann man jede Woche neue Blüten entdecken und ich finde es spannend zu sehen wie die Bienen darauf reagieren.

Heute möchte ich euch 5 weitere Pflanzen vorstellen, welche jetzt blühen und ganz viel wichtige Nahrung für die Bienen geben.



1. Rosmarin (Salvia rosmarinus) ist eine verholzte Pflanze welche sehr gut Trockenheit aushält. Sie ist in Gärten und in der Küche sehr beliebt, aber auch bei den Bienen. Da der Rosmarin sehr früh blüht, hilft er den Bienen am Anfang vom Jahr genug Nahrung zu finden.














2. Senfrauke (Eruca vesicaria) – ist die wilde Verwandte des Rucculas. Sie gehört zu den Kreuzblütlern und kann sich auf offenen Flächen sehr gut ausbreiten. Sie bieten vielen verschiedenen Bestäubern Nektar, bspw. auch vielen Schmetterlingen.






3. Ringelblume (Calendula arvensis) diese kleinen gelben Blüten erscheinen im Frühling überall. Obwohl die wilden Ringeblumen sehr viel kleine Blüten haben als die Zuchtformen, werden auch diese gerne von den Bienen besucht.





4. Jaramago (auf Spanisch) – diese Pflanze habe ich leider noch nicht auf die Art bestimmen können, obwohl ich glaube auf dem Foto könnte der wilde Senf sein, Brassica rapa. Unter dem Begriff Jaramago sind fast 10 verschiedene Arten genannt, die alle sehr ähnlich sind. Diese Pflanze ist ein guter Pionier, d.h. auf neuen offenen Flächen kann sie sich sehr schnell ausbreiten, und bietet viel Nektar für viele verschiedene Bienenarten.







5. Natternkopf (Echium sp.) ist eine weit verbreitete Pflanze welche sehr schnell ihre Nektarvoräte wieder auffüllt. Der Pollen ist dunkel lila und kann so gut an den Hinterbeinen der Bienen identifiziert werden. Der Natternkopf sieht auch im Garten sehr schön aus!

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sandbienen